Neue Rezepte

Austins bester Ramen-Shop

Austins bester Ramen-Shop

Tintenfisch-Ramen von East Side King.

The Daily Meal hat kürzlich unsere 25 besten Ramen-Läden in Amerika für 2014 und um unser Ranking zu erstellen, haben wir die führenden kulinarischen Behörden im ganzen Land kontaktiert, um sie nach ihren persönlichen Lieblingsgeschäften zu fragen (bleib bei Restaurants, die sich auf Ramen und Nudeln spezialisiert haben, im Gegensatz zu Sushi-Bars mit einer Schüssel Ramen auf der Speisekarte) und wir haben diese Vorschläge durch Ramen-Läden ergänzt, die in lokalen Rave-Rezensionen und bereits bestehenden lokalen Rankings aufgeführt sind. Wir haben dann diese Liste von mehr als 100 Geschäften aus dem ganzen Land genommen und eine Umfrage durchgeführt, wobei die Geschäfte nach Regionen getrennt sind. Wir haben unsere Gruppe vertrauenswürdiger Diskussionsteilnehmer (bestehend aus Köchen, Bloggern, Journalisten und anderen kulinarischen Autoritäten) eingeladen, für ihre Favoriten zu stimmen, und mehr als 30, darunter Jonathan Gold von der Los Angeles Times und unsere Flotte von Stadtredakteuren, haben ihre Stimmen abgegeben Stimmen. Am Ende gab es einen klaren Sieger, aber die Top-Shops finden sich nicht alle in Ramen-Hotspots wie New York und der Buchtbereich; In ganz Amerika gibt es tolle Ramen, auch in Austin.

Sie haben vielleicht von Küchenchef Paul Qui gehört, dank seiner Spitzenkoch win und seinen gleichnamigen Hotspot in Austin, aber der Typ kann auch eine Schüssel Ramen machen. Was als drei Food Trucks begann, hat sich inzwischen zu einem stationären Vollzeit-Standort sowie einem Pop-up (das seit zwei Jahren besteht), East Side King at Hole in the Wall und nur diesem erweitert Lage serviert Ramen. Qui feuert hier auf Hochtouren: Sein Sapporo Beer Miso Ramen enthält Hühnchen- und Schweinefleisch-Dashi, weißes Miso, Chashu-Schweinefleisch und Bierschaum; die Chicken Tortilla Ramen ist eine Tom-Yum-Suppe mit geschmortem Hähnchenschenkel und Avocado; und das Kimchi-Schweinefleisch-Ramen hat ein Hühnchen- und Schweinefleisch-Dashi, geschmortes Schweinefleisch, gebratene Tofu-Croutons und Kimchi. Möchten Sie weit über den Tellerrand hinaus denken? Entscheiden Sie sich für eines ihrer Spezialitäten, wie die Tintenfisch-Ramen mit gebratenen Calamari, Tomaten, Bratkartoffeln, Currypulver und Parmigiano-Reggiano.

East Side King schlug den anderen Ramen-Laden in Austin, der auf unserer Liste steht, Ramen Tatsu-Ya (#11), und ist damit der beste Ramen-Laden der Stadt in diesem Jahr.

Kate Kolenda ist die Restaurant- und Stadtführer-Redakteurin bei The Daily Meal. Folge ihr auf Twitter @BeefWerky und @theconversant


Austin, Texas

Haben Sie noch nie eine richtige Schüssel Ramen genossen? Besuchen Sie Ramen Tatsu-ya, den ständig überfüllten Ort in einem unscheinbaren Einkaufszentrum, 15 Minuten von der Innenstadt entfernt. Stammgäste schlürfen ihre Tonkotsu-Ramen – Eiernudeln, Schweinebauch und weich gekochte Eier, die in einer trüben Brühe aus Schweineknochen schwimmen. Meine Bestellung: tsuken, auch bekannt als Dip-Nudeln, bei denen die Suppe als Beilage serviert wird. Fügen Sie ein Ei, zusätzliche Gurken und ein Bier von Austin Beerworks hinzu.

Bei einem kürzlichen Besuch in Dai Due, meinem morgendlichen Treffpunkt auf dem SFC Downtown Farmers Market am Samstag, habe ich mich verliebt pon haus--Scrapple aus Grütze und dem Kleinkram vom Schwein. Es ist zweifellos das beste Frühstücksfleisch, das Sie je gegessen haben. Dieser Imbissstand wird bald zu einer Metzgerei für den Einzelhandel ausgebaut, sodass Sie täglich Austins bestes Frühstück genießen können.

Keine Reise nach Austin ist komplett ohne einen leicht angetrunkenen Late-Night-Stopp an einem der Food Trucks der Stadt. Mein Favorit ist das East Side King, ein Quartett von Küchen (zwei in Lastwagen, eine in einem Karren, eine andere in einer Bar), die alle die verrückten Kreationen von Küchenchef Paul Qui bieten. Ich hätte nie gedacht, dass ich frittierte geröstete Rüben brauche, bis ich eine zweite Bestellung auf halbem Weg hatte. Dito das superknusprige Thai-Hähnchen Kara-Alter--McNuggets auf Geschwindigkeit.

Austern bei Clark's (Bild: Jody Horton)

Verbringen Sie genug Zeit in Austin und Sie werden das Mini-Imperium des Gastronomen Larry McGuire kennenlernen, zu dem Lamberts (Grillen), Perla's (Meeresfrüchte), Elizabeth Street Café (Vietnamesisch) und Fresa's (Hühnchen) gehören. . Sein neuestes und bestes Lokal ist Clark's, ein Juwel einer Austernbar im Viertel Clarksville. Gehen Sie zum Mittagessen, wenn Licht den weiß gefliesten Raum erfüllt und die meerschaumgrünen Details funkeln. Ein Dutzend Austern von der umfangreichen Liste ist ein Muss, gefolgt von Shrimps Toast und ihrem typischen Gericht, Cioppino, dem Meeresfrüchteeintopf auf Tomatenbasis. Als nächstes kommt der rastlose McGuire? Eine Überarbeitung des legendären Jeffrey's.

Garnelen-Miang bei Sway (Bild: Jody Horton)

Im stilvollen Sway machen Inhaber Jesse Herman und Küchenchef Rene Ortiz für thailändisches Essen das, was sie für Mexikaner im La Condesa getan haben: Mach es modern, mache es seinen Wurzeln treu und mache es Spaß. Beginnen Sie mit Garnelen miang-- Garnelen, Kokosnuss und Grapefruit in ein pfeffriges Betelblatt gewickelt -- und machen Sie es sich an der Theke des Küchenchefs bequem. Einfach Dessert nicht auslassen: Konditorin Laura Sawicki ist ein Rockstar und ihr thailändischer Tee affogato ist ein Beweis.

In Austin mangelt es nicht an Kneipen ("Chicken s*!t Bingo" in Ginny's Little Longhorn Saloon, irgendjemand?), Cocktail-Spots und Bier-Nerd-freundlichen Orten. Aber für Live-Musik, ein bisschen Tanzen, dazu Lone Star und Whisky in billiger und leichter Fülle finden Sie mich im White Horse, einem Honky-Tonk in East Austin, dem angesagtesten Viertel der Stadt.

Lady Bird Lake (Bild: Jody Horton)

Weißt du, was wirklich gut zu all diesen Tacos, Tellern mit Brisket, Schüsseln Ramen und Pints ​​Bier passt? Ein bisschen Schweiß. Wenn ich nicht trainieren würde, könnte ich die Essmarathons, die mein Job erfordert, nie bewältigen. Glücklicherweise hat Austin fast so viele Radwege, Laufstrecken und Badestellen wie Foodtrucks. So machen Sie zwischen den Mahlzeiten: Beginnen Sie den Tag mit einem Lauf (oder Spaziergang) am Ufer des Lady Bird Lake. Nehmen Sie am Nachmittag ein Bad im
Barton Springs Naturpool im Zilker Park - es ist ein Austin-Übergangsritus. Für einen halbtägigen Ausflug fahren Sie 48 km außerhalb der Stadt zum Hamilton Pool Preserve, einem von einer Quelle gespeisten Pool mit Wasserfall. Aber beeil dich zurück – du hast viel zu essen.

Hotel San Jose (Credit: Courtesy Hotel San Jose)

Wegen ihrer Indie-Atmosphäre mag ich die Schwesterhotels Saint Cecilia und San Jose. Buchen Sie das Driskill Hotel für einen herrschaftlichen Aufenthalt.

Die Leute schwirren über Austin. Vielleicht haben Sie sie gehört? Die coolen Kids, die darauf bestehen, dass Sie sich South By Southwest, das zehntägige Musik-, Film- und Digitalfestival, das diesen Monat stattfindet, einfach ansehen müssen. Die Outdoor-Kinder schwärmen von den Schwimmlöchern, den ausgedehnten Lauf- und Radwegen und den ganzjährig warmen Temperaturen. Und natürlich die Food-Kids. Aber sie reden nicht nur über ihr Bruststück und ihre ikonischen Tacos. Heutzutage haben Ramen mit Kultstatus, eine stilvolle Austernbar, erstklassiges Sushi und modernes Thai viele außerhalb des Lone Star State, die Austin Americas nächste großartige Essensstadt salbt. Wir gehen davon aus, dass die Kinder nicht anderer Meinung sein würden.


Austin, Texas

Haben Sie noch nie eine richtige Schüssel Ramen genossen? Besuchen Sie Ramen Tatsu-ya, den ständig überfüllten Ort in einem unscheinbaren Einkaufszentrum, 15 Minuten von der Innenstadt entfernt. Stammgäste schlürfen ihre Tonkotsu-Ramen – Eiernudeln, Schweinebauch und weich gekochte Eier, die in einer trüben Brühe aus Schweineknochen schwimmen. Meine Bestellung: tsuken, auch Dip-Nudeln genannt, bei denen die Suppe als Beilage serviert wird. Fügen Sie ein Ei, zusätzliche Gurken und ein Bier von Austin Beerworks hinzu.

Bei einem kürzlichen Besuch in Dai Due, meinem morgendlichen Treffpunkt auf dem SFC Downtown Farmers Market am Samstag, habe ich mich verliebt pon haus--Scrapple aus Grütze und dem Kleinkram vom Schwein. Es ist zweifellos das beste Frühstücksfleisch, das Sie je gegessen haben. Dieser Imbissstand wird bald zu einer Metzgerei für den Einzelhandel ausgebaut, sodass Sie täglich Austins bestes Frühstück genießen können.

Keine Reise nach Austin ist komplett ohne einen leicht angetrunkenen Late-Night-Stop an einem der Food Trucks der Stadt. Mein Favorit ist das East Side King, ein Quartett von Küchen (zwei in Lastwagen, eine in einem Karren, eine andere in einer Bar), die alle die verrückten Kreationen von Küchenchef Paul Qui bieten. Ich hätte nie gedacht, dass ich frittierte geröstete Rüben brauche, bis ich eine zweite Bestellung auf halbem Weg hatte. Dito das superknusprige Thai-Hähnchen Kara-Alter--McNuggets auf Geschwindigkeit.

Austern bei Clark's (Bild: Jody Horton)

Verbringen Sie genug Zeit in Austin und Sie werden das Mini-Imperium des Gastronomen Larry McGuire kennenlernen, zu dem Lamberts (Grillen), Perla's (Meeresfrüchte), Elizabeth Street Café (Vietnamesisch) und Fresa's (Hühnchen) gehören. . Sein neuestes und bestes Lokal ist Clark's, ein Juwel einer Austernbar im Viertel Clarksville. Gehen Sie zum Mittagessen, wenn Licht den weiß gefliesten Raum erfüllt und die meerschaumgrünen Details funkeln. Ein Dutzend Austern von der umfangreichen Liste ist ein Muss, gefolgt von Shrimps Toast und ihrem typischen Gericht, Cioppino, dem Meeresfrüchteeintopf auf Tomatenbasis. Als nächstes kommt der rastlose McGuire? Eine Überarbeitung des legendären Jeffrey's.

Garnelen-Miang bei Sway (Bild: Jody Horton)

Im stilvollen Sway machen Inhaber Jesse Herman und Küchenchef Rene Ortiz für thailändisches Essen das, was sie für Mexikaner im La Condesa getan haben: Mach es modern, mache es seinen Wurzeln treu und mache es Spaß. Beginnen Sie mit Garnelen miang-- Garnelen, Kokosnuss und Grapefruit in ein pfeffriges Betelblatt gewickelt -- und machen Sie es sich an der Theke des Küchenchefs bequem. Einfach Dessert nicht auslassen: Konditorin Laura Sawicki ist ein Rockstar und ihr thailändischer Tee affogato ist ein Beweis.

In Austin mangelt es nicht an Kneipen ("chicken s*!t bingo" in Ginny's Little Longhorn Saloon, irgendjemand?), Cocktail-Spots und Bier-Nerd-freundlichen Orten. Aber für Live-Musik, ein bisschen Tanzen, dazu Lone Star und Whisky in billiger und einfacher Menge finden Sie mich im White Horse, einem Honky-Tonk in East Austin, dem angesagtesten Viertel der Stadt.

Lady Bird Lake (Bild: Jody Horton)

Weißt du, was wirklich gut zu all diesen Tacos, Tellern mit Brisket, Schüsseln Ramen und Pints ​​Bier passt? Ein bisschen Schweiß. Wenn ich nicht trainieren würde, könnte ich die Essmarathons, die mein Job erfordert, nie bewältigen. Glücklicherweise hat Austin fast so viele Radwege, Laufstrecken und Badestellen wie Foodtrucks. So machen Sie zwischen den Mahlzeiten: Beginnen Sie den Tag mit einem Lauf (oder Spaziergang) am Ufer des Lady Bird Lake. Nehmen Sie am Nachmittag ein Bad im
Barton Springs Naturpool im Zilker Park - es ist ein Austin-Übergangsritus. Für einen halbtägigen Ausflug fahren Sie 48 km außerhalb der Stadt zum Hamilton Pool Preserve, einem von einer Quelle gespeisten Pool mit Wasserfall. Aber beeilen Sie sich zurück – Sie haben viel zu essen.

Hotel San Jose (Credit: Courtesy Hotel San Jose)

Wegen ihrer Indie-Atmosphäre mag ich die Schwesterhotels Saint Cecilia und San Jose. Buchen Sie das Driskill Hotel für einen herrschaftlicheren Aufenthalt.

Die Leute schwirren über Austin. Vielleicht haben Sie sie gehört? Die coolen Kids, die darauf bestehen, dass Sie sich South By Southwest, das zehntägige Musik-, Film- und Digitalfestival, das diesen Monat stattfindet, einfach ansehen müssen. Die Outdoor-Kinder schwärmen von den Schwimmlöchern, den ausgedehnten Lauf- und Radwegen und den ganzjährig warmen Temperaturen. Und natürlich die Food-Kids. Aber sie reden nicht nur über ihr Bruststück und ihre ikonischen Tacos. Heute haben Ramen mit Kultstatus, eine stilvolle Austernbar, erstklassiges Sushi und modernes Thai viele außerhalb des Lone Star State, die Austin Americas nächste großartige Essensstadt salbt. Wir gehen davon aus, dass die Kinder nicht widersprechen würden.


Austin, Texas

Haben Sie noch nie eine richtige Schüssel Ramen genossen? Besuchen Sie Ramen Tatsu-ya, den ständig überfüllten Ort in einem unscheinbaren Einkaufszentrum, 15 Minuten von der Innenstadt entfernt. Stammgäste schlürfen ihre Tonkotsu-Ramen – Eiernudeln, Schweinebauch und weich gekochte Eier, die in einer trüben Brühe aus Schweineknochen schwimmen. Meine Bestellung: tsuken, auch bekannt als Dip-Nudeln, bei denen die Suppe als Beilage serviert wird. Fügen Sie ein Ei, zusätzliche Gurken und ein Bier von Austin Beerworks hinzu.

Bei einem kürzlichen Besuch in Dai Due, meinem morgendlichen Treffpunkt auf dem SFC Downtown Farmers Market am Samstag, habe ich mich verliebt pon haus--Scrapple aus Grütze und dem Kleinkram vom Schwein. Es ist zweifellos das beste Frühstücksfleisch, das Sie je gegessen haben. Dieser Imbissstand wird bald zu einer Metzgerei für den Einzelhandel ausgebaut, sodass Sie täglich Austins bestes Frühstück genießen können.

Keine Reise nach Austin ist komplett ohne einen leicht angetrunkenen Late-Night-Stopp an einem der Food Trucks der Stadt. Mein Favorit ist das East Side King, ein Quartett von Küchen (zwei in Lastwagen, eine in einem Karren, eine andere in einer Bar), die alle die verrückten Kreationen von Küchenchef Paul Qui bieten. Ich hätte nie gedacht, dass ich frittierte geröstete Rüben brauche, bis ich eine zweite Bestellung auf halbem Weg hatte. Dito das superknusprige Thai-Hähnchen Kara-Alter--McNuggets auf Geschwindigkeit.

Austern bei Clark's (Bild: Jody Horton)

Verbringen Sie genug Zeit in Austin und Sie werden das Mini-Imperium des Gastronomen Larry McGuire kennenlernen, zu dem Lamberts (Grillen), Perla's (Meeresfrüchte), Elizabeth Street Café (Vietnamesisch) und Fresa's (Hühnchen) gehören. . Sein neuestes und bestes Lokal ist Clark's, ein Juwel einer Austernbar im Viertel Clarksville. Gehen Sie zum Mittagessen, wenn Licht den weiß gefliesten Raum erfüllt und die meerschaumgrünen Details funkeln. Ein Dutzend Austern von der umfangreichen Liste ist ein Muss, gefolgt von Shrimps Toast und ihrem typischen Gericht, Cioppino, dem Meeresfrüchteeintopf auf Tomatenbasis. Als nächstes kommt der rastlose McGuire? Eine Überarbeitung des legendären Jeffrey's.

Garnelen-Miang bei Sway (Bild: Jody Horton)

Im stilvollen Sway machen Inhaber Jesse Herman und Küchenchef Rene Ortiz für thailändisches Essen das, was sie für Mexikaner im La Condesa getan haben: Mach es modern, mache es seinen Wurzeln treu und mache es Spaß. Beginnen Sie mit Garnelen miang-- Garnelen, Kokosnuss und Grapefruit in ein pfeffriges Betelblatt gewickelt -- und machen Sie es sich an der Theke des Küchenchefs bequem. Einfach Dessert nicht auslassen: Konditorin Laura Sawicki ist ein Rockstar und ihr thailändischer Tee affogato ist ein Beweis.

In Austin mangelt es nicht an Kneipen ("Chicken s*!t Bingo" in Ginny's Little Longhorn Saloon, irgendjemand?), Cocktail-Spots und Bier-Nerd-freundlichen Orten. Aber für Live-Musik, ein bisschen Tanzen, dazu Lone Star und Whisky in billiger und leichter Fülle finden Sie mich im White Horse, einem Honky-Tonk in East Austin, dem angesagtesten Viertel der Stadt.

Lady Bird Lake (Bild: Jody Horton)

Weißt du, was wirklich gut zu all diesen Tacos, Tellern mit Brisket, Schüsseln mit Ramen und Pints ​​Bier passt? Ein bisschen Schweiß. Wenn ich nicht trainieren würde, könnte ich die Essmarathons, die mein Job erfordert, nie bewältigen. Glücklicherweise hat Austin fast so viele Radwege, Laufstrecken und Badestellen wie Foodtrucks. So machen Sie zwischen den Mahlzeiten: Beginnen Sie den Tag mit einem Lauf (oder Spaziergang) am Ufer des Lady Bird Lake. Nehmen Sie am Nachmittag ein Bad im
Barton Springs Naturpool im Zilker Park - es ist ein Austin-Übergangsritus. Für einen halbtägigen Ausflug fahren Sie 48 km außerhalb der Stadt zum Hamilton Pool Preserve, einem von einer Quelle gespeisten Pool mit Wasserfall. Aber beeil dich zurück – du hast viel zu essen.

Hotel San Jose (Credit: Courtesy Hotel San Jose)

Wegen ihrer Indie-Atmosphäre mag ich die Schwesterhotels Saint Cecilia und San Jose. Buchen Sie das Driskill Hotel für einen herrschaftlichen Aufenthalt.

Die Leute schwirren über Austin. Vielleicht haben Sie sie gehört? Die coolen Kids, die darauf bestehen, dass Sie sich South By Southwest, das zehntägige Musik-, Film- und Digitalfestival, das diesen Monat stattfindet, einfach ansehen müssen. Die Outdoor-Kinder schwärmen von den Schwimmlöchern, den ausgedehnten Lauf- und Radwegen und den ganzjährig warmen Temperaturen. Und natürlich die Food-Kids. Aber sie reden nicht nur über ihr Bruststück und ihre ikonischen Tacos. Heutzutage haben Ramen mit Kultstatus, eine stilvolle Austernbar, erstklassiges Sushi und modernes Thai viele außerhalb des Lone Star State, die Austin Americas nächste großartige Essensstadt salbt. Wir gehen davon aus, dass die Kinder nicht widersprechen würden.


Austin, Texas

Haben Sie noch nie eine richtige Schüssel Ramen genossen? Besuchen Sie Ramen Tatsu-ya, den ständig überfüllten Ort in einem unscheinbaren Einkaufszentrum, 15 Minuten von der Innenstadt entfernt. Stammgäste schlürfen ihre Tonkotsu-Ramen – Eiernudeln, Schweinebauch und weich gekochte Eier, die in einer trüben Brühe aus Schweineknochen schwimmen. Meine Bestellung: tsuken, auch Dip-Nudeln genannt, bei denen die Suppe als Beilage serviert wird. Fügen Sie ein Ei, zusätzliche Gurken und ein Bier von Austin Beerworks hinzu.

Bei einem kürzlichen Besuch in Dai Due, meinem morgendlichen Treffpunkt auf dem SFC Downtown Farmers Market am Samstag, habe ich mich verliebt pon haus--Scrapple aus Grütze und dem Kleinkram vom Schwein. Es ist zweifellos das beste Frühstücksfleisch, das Sie je gegessen haben. Dieser Imbissstand wird bald zu einer Metzgerei für den Einzelhandel ausgebaut, sodass Sie täglich Austins bestes Frühstück genießen können.

Keine Reise nach Austin ist komplett ohne einen leicht angetrunkenen Late-Night-Stop an einem der Food Trucks der Stadt. Mein Favorit ist das East Side King, ein Quartett von Küchen (zwei in Lastwagen, eine in einem Karren, eine andere in einer Bar), die alle die verrückten Kreationen von Küchenchef Paul Qui bieten. Ich hätte nie gedacht, dass ich frittierte geröstete Rüben brauche, bis ich eine zweite Bestellung auf halbem Weg hatte. Dito das superknusprige Thai-Hähnchen Kara-Alter--McNuggets auf Geschwindigkeit.

Austern bei Clark's (Bild: Jody Horton)

Verbringen Sie genug Zeit in Austin und Sie werden das Mini-Imperium des Gastronomen Larry McGuire kennenlernen, zu dem Lamberts (Grillen), Perla's (Meeresfrüchte), Elizabeth Street Café (Vietnamesisch) und Fresa's (Hühnchen) gehören. . Sein neuestes und bestes Lokal ist Clark's, ein Juwel einer Austernbar im Viertel Clarksville. Gehen Sie zum Mittagessen, wenn Licht den weiß gefliesten Raum erfüllt und die meerschaumgrünen Details funkeln. Ein Dutzend Austern von der umfangreichen Liste ist ein Muss, gefolgt von Shrimps Toast und ihrem typischen Gericht, Cioppino, dem Meeresfrüchteeintopf auf Tomatenbasis. Als nächstes für den rastlosen McGuire? Eine Überarbeitung des legendären Jeffrey's.

Garnelen-Miang bei Sway (Bild: Jody Horton)

Im stilvollen Sway machen Inhaber Jesse Herman und Küchenchef Rene Ortiz für thailändisches Essen das, was sie für Mexikaner im La Condesa getan haben: Mach es modern, mache es seinen Wurzeln treu und mache es Spaß. Beginnen Sie mit Garnelen miang– Garnelen, Kokosnuss und Grapefruit, eingewickelt in ein pfeffriges Betelblatt – und machen Sie es sich an der Theke des Küchenchefs bequem. Einfach Dessert nicht auslassen: Konditorin Laura Sawicki ist ein Rockstar und ihr thailändischer Tee affogato ist ein Beweis.

In Austin mangelt es nicht an Kneipen ("chicken s*!t bingo" in Ginny's Little Longhorn Saloon, irgendjemand?), Cocktail-Spots und Bier-Nerd-freundlichen Orten. Aber für Live-Musik, ein bisschen Tanzen, dazu Lone Star und Whisky in billiger und einfacher Menge finden Sie mich im White Horse, einem Honky-Tonk in East Austin, dem angesagtesten Viertel der Stadt.

Lady Bird Lake (Bild: Jody Horton)

Weißt du, was wirklich gut zu all diesen Tacos, Tellern mit Brisket, Schüsseln mit Ramen und Pints ​​Bier passt? Ein bisschen Schweiß. Wenn ich nicht trainieren würde, könnte ich die Essmarathons, die mein Job erfordert, nie bewältigen. Glücklicherweise hat Austin fast so viele Radwege, Laufstrecken und Badestellen wie Foodtrucks. So machen Sie zwischen den Mahlzeiten: Beginnen Sie den Tag mit einem Lauf (oder Spaziergang) am Ufer des Lady Bird Lake. Nehmen Sie am Nachmittag ein Bad im
Barton Springs Naturpool im Zilker Park - es ist ein Austin-Übergangsritus. Für einen halbtägigen Ausflug fahren Sie 48 km außerhalb der Stadt zum Hamilton Pool Preserve, einem von einer Quelle gespeisten Pool mit Wasserfall. Aber beeilen Sie sich zurück – Sie haben viel zu essen.

Hotel San Jose (Credit: Courtesy Hotel San Jose)

Wegen ihrer Indie-Atmosphäre mag ich die Schwesterhotels Saint Cecilia und San Jose. Buchen Sie das Driskill Hotel für einen herrschaftlichen Aufenthalt.

Die Leute schwirren über Austin. Vielleicht haben Sie sie gehört? Die coolen Kids, die darauf bestehen, dass Sie sich South By Southwest, das zehntägige Musik-, Film- und Digitalfestival, das diesen Monat stattfindet, einfach ansehen müssen. Die Outdoor-Kinder schwärmen von den Schwimmlöchern, den ausgedehnten Lauf- und Radwegen und den ganzjährig warmen Temperaturen. Und natürlich die Food-Kids. Aber sie reden nicht nur über ihr Bruststück und ihre ikonischen Tacos. Heutzutage haben Ramen mit Kultstatus, eine stilvolle Austernbar, erstklassiges Sushi und modernes Thai viele außerhalb des Lone Star State, die Austin Americas nächste großartige Essensstadt salbt. Wir gehen davon aus, dass die Kinder nicht anderer Meinung sein würden.


Austin, Texas

Haben Sie noch nie eine richtige Schüssel Ramen genossen? Besuchen Sie Ramen Tatsu-ya, den ständig überfüllten Ort in einem unscheinbaren Einkaufszentrum, 15 Minuten von der Innenstadt entfernt. Stammgäste schlürfen ihre Tonkotsu-Ramen – Eiernudeln, Schweinebauch und weich gekochte Eier, die in einer trüben Brühe aus Schweineknochen schwimmen. Meine Bestellung: tsuken, auch Dip-Nudeln genannt, bei denen die Suppe als Beilage serviert wird. Fügen Sie ein Ei, zusätzliche Gurken und ein Bier von Austin Beerworks hinzu.

Bei einem kürzlichen Besuch in Dai Due, meinem morgendlichen Treffpunkt auf dem SFC Downtown Farmers Market am Samstag, habe ich mich verliebt pon haus--Scrapple aus Grütze und dem Kleinkram vom Schwein. Es ist zweifellos das beste Frühstücksfleisch, das Sie je gegessen haben. Dieser Imbissstand wird bald zu einer Metzgerei für den Einzelhandel ausgebaut, sodass Sie täglich Austins bestes Frühstück genießen können.

Keine Reise nach Austin ist komplett ohne einen leicht angetrunkenen Late-Night-Stop an einem der Food Trucks der Stadt. Mein Favorit ist das East Side King, ein Quartett von Küchen (zwei in Lastwagen, eine in einem Karren, eine andere in einer Bar), die alle die verrückten Kreationen von Küchenchef Paul Qui bieten. Ich hätte nie gedacht, dass ich frittierte geröstete Rüben brauche, bis ich eine zweite Bestellung auf halbem Weg hatte. Dito das superknusprige Thai-Hähnchen Kara-Alter--McNuggets auf Geschwindigkeit.

Austern bei Clark's (Bild: Jody Horton)

Verbringen Sie genug Zeit in Austin und Sie werden das Mini-Imperium des Gastronomen Larry McGuire kennenlernen, zu dem Lamberts (Grillen), Perla's (Meeresfrüchte), Elizabeth Street Café (Vietnamesisch) und Fresa's (Hühnchen) gehören. . Sein neuestes und bestes Lokal ist Clark's, ein Juwel einer Austernbar im Viertel Clarksville. Gehen Sie zum Mittagessen, wenn Licht den weiß gefliesten Raum erfüllt und die meerschaumgrünen Details funkeln. Ein Dutzend Austern von der umfangreichen Liste ist ein Muss, gefolgt von Shrimps Toast und ihrem typischen Gericht, Cioppino, dem Meeresfrüchteeintopf auf Tomatenbasis. Als nächstes kommt der rastlose McGuire? Eine Überarbeitung des legendären Jeffrey's.

Garnelen-Miang bei Sway (Bild: Jody Horton)

Im stilvollen Sway tun Inhaber Jesse Herman und Küchenchef Rene Ortiz für thailändisches Essen, was sie für Mexikaner im La Condesa getan haben: Modern, treu und spaßig. Beginnen Sie mit Garnelen miang-- Garnelen, Kokosnuss und Grapefruit in ein pfeffriges Betelblatt gewickelt -- und machen Sie es sich an der Theke des Küchenchefs bequem. Einfach Dessert nicht auslassen: Konditorin Laura Sawicki ist ein Rockstar und ihr thailändischer Tee affogato ist ein Beweis.

In Austin mangelt es nicht an Kneipen ("chicken s*!t bingo" in Ginny's Little Longhorn Saloon, irgendjemand?), Cocktail-Spots und Bier-Nerd-freundlichen Orten. Aber für Live-Musik, ein bisschen Tanzen, dazu Lone Star und Whisky in billiger und einfacher Menge finden Sie mich im White Horse, einem Honky-Tonk in East Austin, dem angesagtesten Viertel der Stadt.

Lady Bird Lake (Bild: Jody Horton)

Weißt du, was wirklich gut zu all diesen Tacos, Tellern mit Brisket, Schüsseln mit Ramen und Pints ​​Bier passt? Ein bisschen Schweiß. Wenn ich nicht trainieren würde, könnte ich die Essmarathons, die mein Job erfordert, nie bewältigen. Glücklicherweise hat Austin fast so viele Radwege, Laufstrecken und Badestellen wie Foodtrucks. So machen Sie zwischen den Mahlzeiten: Beginnen Sie den Tag mit einem Lauf (oder Spaziergang) am Ufer des Lady Bird Lake. Nehmen Sie am Nachmittag ein Bad im
Barton Springs Naturpool im Zilker Park - es ist ein Austin-Übergangsritus. Für einen halbtägigen Ausflug fahren Sie 48 km außerhalb der Stadt zum Hamilton Pool Preserve, einem von einer Quelle gespeisten Pool mit Wasserfall. Aber beeilen Sie sich zurück – Sie haben viel zu essen.

Hotel San Jose (Credit: Courtesy Hotel San Jose)

Wegen ihrer Indie-Atmosphäre mag ich die Schwesterhotels Saint Cecilia und San Jose. Buchen Sie das Driskill Hotel für einen herrschaftlichen Aufenthalt.

Die Leute schwirren über Austin. Vielleicht haben Sie sie gehört? Die coolen Kids, die darauf bestehen, dass Sie sich South By Southwest, das zehntägige Musik-, Film- und Digitalfestival, das diesen Monat stattfindet, einfach ansehen müssen. Die Outdoor-Kinder schwärmen von den Schwimmlöchern, den ausgedehnten Lauf- und Radwegen und den ganzjährig warmen Temperaturen. Und natürlich die Food-Kids. Aber sie reden nicht nur über ihr Bruststück und ihre ikonischen Tacos. Heute haben Ramen mit Kultstatus, eine stilvolle Austernbar, erstklassiges Sushi und modernes Thai viele außerhalb des Lone Star State, die Austin Americas nächste großartige Essensstadt salbt. Wir gehen davon aus, dass die Kinder nicht anderer Meinung sein würden.


Austin, Texas

Haben Sie noch nie eine richtige Schüssel Ramen genossen? Besuchen Sie Ramen Tatsu-ya, den ständig überfüllten Ort in einem unscheinbaren Einkaufszentrum, 15 Minuten von der Innenstadt entfernt. Stammgäste schlürfen ihre Tonkotsu-Ramen – Eiernudeln, Schweinebauch und weich gekochte Eier, die in einer trüben Brühe aus Schweineknochen schwimmen. Meine Bestellung: tsuken, auch Dip-Nudeln genannt, bei denen die Suppe als Beilage serviert wird. Fügen Sie ein Ei, zusätzliche Gurken und ein Bier von Austin Beerworks hinzu.

Bei einem kürzlichen Besuch in Dai Due, meinem morgendlichen Treffpunkt auf dem SFC Downtown Farmers Market am Samstag, habe ich mich verliebt pon haus--Scrapple aus Grütze und dem Kleinkram vom Schwein. Es ist zweifellos das beste Frühstücksfleisch, das Sie je gegessen haben. Dieser Imbissstand wird bald zu einer Metzgerei für den Einzelhandel ausgebaut, sodass Sie täglich Austins bestes Frühstück genießen können.

Keine Reise nach Austin ist komplett ohne einen leicht angetrunkenen Late-Night-Stopp an einem der Food Trucks der Stadt. Mein Favorit ist das East Side King, ein Quartett von Küchen (zwei in Lastwagen, eine in einem Karren, eine andere in einer Bar), die alle die verrückten Kreationen von Küchenchef Paul Qui bieten. Ich hätte nie gedacht, dass ich frittierte geröstete Rüben brauche, bis ich eine zweite Bestellung auf halbem Weg hatte. Dito das superknusprige Thai-Hähnchen Kara-Alter--McNuggets auf Geschwindigkeit.

Austern bei Clark's (Bild: Jody Horton)

Verbringen Sie genug Zeit in Austin und Sie werden das Mini-Imperium des Gastronomen Larry McGuire kennenlernen, zu dem Lamberts (Grillen), Perla's (Meeresfrüchte), Elizabeth Street Café (Vietnamesisch) und Fresa's (Hühnchen) gehören. . Sein neuestes und bestes Lokal ist Clark's, ein Juwel einer Austernbar im Viertel Clarksville. Gehen Sie zum Mittagessen, wenn Licht den weiß gefliesten Raum erfüllt und die meerschaumgrünen Details funkeln. Ein Dutzend Austern von der umfangreichen Liste ist ein Muss, gefolgt von Shrimps Toast und ihrem typischen Gericht, Cioppino, dem Meeresfrüchteeintopf auf Tomatenbasis. Als nächstes kommt der rastlose McGuire? Eine Überarbeitung des legendären Jeffrey's.

Garnelen-Miang bei Sway (Bild: Jody Horton)

Im stilvollen Sway machen Inhaber Jesse Herman und Küchenchef Rene Ortiz für thailändisches Essen das, was sie für Mexikaner im La Condesa getan haben: Mach es modern, mache es seinen Wurzeln treu und mache es Spaß. Beginnen Sie mit Garnelen miang– Garnelen, Kokosnuss und Grapefruit, eingewickelt in ein pfeffriges Betelblatt – und machen Sie es sich an der Theke des Küchenchefs bequem. Einfach Dessert nicht auslassen: Konditorin Laura Sawicki ist ein Rockstar und ihr thailändischer Tee affogato ist ein Beweis.

In Austin mangelt es nicht an Kneipen ("chicken s*!t bingo" in Ginny's Little Longhorn Saloon, irgendjemand?), Cocktail-Spots und Bier-Nerd-freundlichen Orten. Aber für Live-Musik, ein bisschen Tanzen, dazu Lone Star und Whisky in billiger und leichter Fülle finden Sie mich im White Horse, einem Honky-Tonk in East Austin, dem angesagtesten Viertel der Stadt.

Lady Bird Lake (Bild: Jody Horton)

Weißt du, was wirklich gut zu all diesen Tacos, Tellern mit Brisket, Schüsseln mit Ramen und Pints ​​Bier passt? Ein bisschen Schweiß. Wenn ich nicht trainieren würde, könnte ich die Essmarathons, die mein Job erfordert, nie bewältigen. Glücklicherweise hat Austin fast so viele Radwege, Laufstrecken und Badestellen wie Foodtrucks. So machen Sie zwischen den Mahlzeiten: Beginnen Sie den Tag mit einem Lauf (oder Spaziergang) am Ufer des Lady Bird Lake. Nehmen Sie am Nachmittag ein Bad im
Barton Springs Naturpool im Zilker Park - es ist ein Austin-Übergangsritus. Für einen halbtägigen Ausflug fahren Sie 48 km außerhalb der Stadt zum Hamilton Pool Preserve, einem von einer Quelle gespeisten Pool mit Wasserfall. Aber beeilen Sie sich zurück – Sie haben viel zu essen.

Hotel San Jose (Credit: Courtesy Hotel San Jose)

Wegen ihrer Indie-Atmosphäre mag ich die Schwesterhotels Saint Cecilia und San Jose. Buchen Sie das Driskill Hotel für einen herrschaftlichen Aufenthalt.

Die Leute schwirren über Austin. Vielleicht haben Sie sie gehört? Die coolen Kids, die darauf bestehen, dass Sie sich South By Southwest, das zehntägige Musik-, Film- und Digitalfestival, das diesen Monat stattfindet, einfach ansehen müssen. Die Outdoor-Kinder schwärmen von den Schwimmlöchern, den ausgedehnten Lauf- und Radwegen und den ganzjährig warmen Temperaturen. Und natürlich die Food-Kids. Aber sie reden nicht nur über ihr Bruststück und ihre ikonischen Tacos. Heute haben Ramen mit Kultstatus, eine stilvolle Austernbar, erstklassiges Sushi und modernes Thai viele außerhalb des Lone Star State, die Austin Americas nächste großartige Essensstadt salbt. Wir gehen davon aus, dass die Kinder nicht widersprechen würden.


Austin, Texas

Haben Sie noch nie eine richtige Schüssel Ramen genossen? Besuchen Sie Ramen Tatsu-ya, den ständig überfüllten Ort in einem unscheinbaren Einkaufszentrum, 15 Minuten von der Innenstadt entfernt. Stammgäste schlürfen ihre Tonkotsu-Ramen – Eiernudeln, Schweinebauch und weich gekochte Eier, die in einer trüben Brühe aus Schweineknochen schwimmen. Meine Bestellung: tsuken, auch bekannt als Dip-Nudeln, bei denen die Suppe als Beilage serviert wird. Fügen Sie ein Ei, zusätzliche Gurken und ein Bier von Austin Beerworks hinzu.

Bei einem kürzlichen Besuch in Dai Due, meinem morgendlichen Treffpunkt auf dem SFC Downtown Farmers Market am Samstag, habe ich mich verliebt pon haus--Scrapple aus Grütze und dem Kleinkram vom Schwein. Es ist zweifellos das beste Frühstücksfleisch, das Sie je gegessen haben. Dieser Imbissstand wird bald zu einer Metzgerei für den Einzelhandel ausgebaut, sodass Sie täglich Austins bestes Frühstück genießen können.

Keine Reise nach Austin ist komplett ohne einen leicht angetrunkenen Late-Night-Stopp an einem der Food Trucks der Stadt. Mein Favorit ist das East Side King, ein Quartett von Küchen (zwei in Lastwagen, eine in einem Karren, eine andere in einer Bar), die alle die verrückten Kreationen von Küchenchef Paul Qui bieten. Ich hätte nie gedacht, dass ich frittierte geröstete Rüben brauche, bis ich eine zweite Bestellung auf halbem Weg hatte. Dito das superknusprige Thai-Hähnchen Kara-Alter--McNuggets auf Geschwindigkeit.

Austern bei Clark's (Bild: Jody Horton)

Verbringen Sie genug Zeit in Austin und Sie werden das Mini-Imperium des Gastronomen Larry McGuire kennenlernen, zu dem Lamberts (Grillen), Perla's (Meeresfrüchte), Elizabeth Street Café (Vietnamesisch) und Fresa's (Hühnchen) gehören. . Sein neuestes und bestes Lokal ist Clark's, ein Juwel einer Austernbar im Viertel Clarksville. Gehen Sie zum Mittagessen, wenn Licht den weiß gefliesten Raum erfüllt und die meerschaumgrünen Details funkeln. Ein Dutzend Austern von der umfangreichen Liste ist ein Muss, gefolgt von Shrimps Toast und ihrem typischen Gericht, Cioppino, dem Meeresfrüchteeintopf auf Tomatenbasis. Als nächstes kommt der rastlose McGuire? Eine Überarbeitung des legendären Jeffrey's.

Garnelen-Miang bei Sway (Bild: Jody Horton)

Im stilvollen Sway tun Inhaber Jesse Herman und Küchenchef Rene Ortiz für thailändisches Essen, was sie für Mexikaner im La Condesa getan haben: Modern, treu und spaßig. Beginnen Sie mit Garnelen miang– Garnelen, Kokosnuss und Grapefruit, eingewickelt in ein pfeffriges Betelblatt – und machen Sie es sich an der Theke des Küchenchefs bequem. Einfach Dessert nicht auslassen: Konditorin Laura Sawicki ist ein Rockstar und ihr thailändischer Tee affogato is proof.

Austin has no shortage of dive bars ("chicken s*!t bingo" at Ginny's Little Longhorn Saloon, anyone?), cocktail spots, and beer-nerd-friendly places. But for live music, a little dancing, plus Lone Star and whiskey in cheap and easy abundance, you'll find me at White Horse, a honky-tonk in East Austin, the city's hippest neighborhood.

Lady Bird Lake (Credit: Jody Horton)

You know what pairs really well with all those tacos, plates of brisket, bowls of ramen, and pints of beer? A little sweat. If I didn't exercise, I could never tackle the eating marathons my job requires. Fortunately, Austin has almost as many bike paths, running trails, and swimming holes as it does food trucks. Here's what to do between meals: Start the day with a run (or walk) along the banks of Lady Bird Lake. In the afternoon, take a dip in the
Barton Springs natural pool in Zilker Park--it's an Austin rite of passage. For a half-day trip, head 30 miles outside the city to Hamilton Pool Preserve, a spring-fed pool complete with a waterfall. But hurry back--you've got a lot of eating to do.

Hotel San Jose (Credit: Courtesy Hotel San Jose)

For their indie vibe, I like sister hotels Saint Cecilia and San Jose. Book the Driskill Hotel for a more stately stay.

People are buzzing about Austin. Maybe you've heard them? The cool kids insisting that you've just got to check out South By Southwest, the ten-day music, film, and digital festival taking place this month. The outdoorsy kids stoked on its swimming holes, extensive running and biking trails, and warm temps year-round. And of course, the food kids. But they're not just talking up its brisket and iconic tacos. These days, cult-status ramen, a stylish oyster bar, world-class sushi, and modern Thai have many outside of the Lone Star State anointing Austin America's next great food city. We're guessing the kids wouldn't disagree.


Austin, Texas

Never enjoyed a proper bowl of ramen? Get to Ramen Tatsu-ya, the perpetually packed spot in a nondescript strip mall 15 minutes from downtown. Regulars slurp their tonkotsu ramen--egg noodles, pork belly, and soft-boiled egg swimming in a cloudy broth made from pork bones. My order: tsukemen, a.k.a. dipping noodles, in which the soup is served on the side. Add an egg, extra pickles, and a beer from Austin Beerworks for good measure.

On a recent visit to Dai Due, my go-to morning spot at Saturday's SFC Downtown Farmers' Market, I fell for pon haus--scrapple made from grits and the odds and ends of the pig. It's the greatest breakfast meat you'll ever eat, hands down. This food stall will be expanding to a retail butcher shop soon, meaning you can have Austin's best breakfast daily.

No trip to Austin is complete without a slightly tipsy late-night stop at one of the city's food trucks. My favorite is the East Side King, a quartet of kitchens (two in trucks, one in a cart, another in a bar) all featuring the madball creations of chef Paul Qui. Never thought I needed deep-fried roasted beets until I was halfway through a second order. Ditto the supercrunchy Thai chicken kara-age--McNuggets on speed.

Oysters at Clark's (Credit: Jody Horton)

Spend enough time in Austin and you'll become well acquainted with restaurateur Larry McGuire's mini-empire, which includes Lamberts (barbecue), Perla's (seafood), Elizabeth Street Café (Vietnamese), and Fresa's (chicken). His latest and best spot is Clark's, a gem of an oyster bar in the Clarksville neighborhood. Go at lunch when light fills the white-tiled space and the sea foam-green details sparkle. A dozen oysters from the extensive list is a must, followed by shrimp toast and their signature dish, cioppino, the tomato-based seafood stew. Next up for the restless McGuire? A revamp of the legendary Jeffrey's.

Prawn miang at Sway (Credit: Jody Horton)

At the stylish Sway, owner Jesse Herman and chef Rene Ortiz do for Thai food what they did for Mexican at La Condesa: Make it modern, make it true to its roots, and make it fun. Start with prawn miang--shrimp, coconut, and grapefruit wrapped in a peppery betel leaf--and settle in at the chef's counter. Just don't skip dessert: Pastry chef Laura Sawicki is a rock star, and her Thai tea affogato is proof.

Austin has no shortage of dive bars ("chicken s*!t bingo" at Ginny's Little Longhorn Saloon, anyone?), cocktail spots, and beer-nerd-friendly places. But for live music, a little dancing, plus Lone Star and whiskey in cheap and easy abundance, you'll find me at White Horse, a honky-tonk in East Austin, the city's hippest neighborhood.

Lady Bird Lake (Credit: Jody Horton)

You know what pairs really well with all those tacos, plates of brisket, bowls of ramen, and pints of beer? A little sweat. If I didn't exercise, I could never tackle the eating marathons my job requires. Fortunately, Austin has almost as many bike paths, running trails, and swimming holes as it does food trucks. Here's what to do between meals: Start the day with a run (or walk) along the banks of Lady Bird Lake. In the afternoon, take a dip in the
Barton Springs natural pool in Zilker Park--it's an Austin rite of passage. For a half-day trip, head 30 miles outside the city to Hamilton Pool Preserve, a spring-fed pool complete with a waterfall. But hurry back--you've got a lot of eating to do.

Hotel San Jose (Credit: Courtesy Hotel San Jose)

For their indie vibe, I like sister hotels Saint Cecilia and San Jose. Book the Driskill Hotel for a more stately stay.

People are buzzing about Austin. Maybe you've heard them? The cool kids insisting that you've just got to check out South By Southwest, the ten-day music, film, and digital festival taking place this month. The outdoorsy kids stoked on its swimming holes, extensive running and biking trails, and warm temps year-round. And of course, the food kids. But they're not just talking up its brisket and iconic tacos. These days, cult-status ramen, a stylish oyster bar, world-class sushi, and modern Thai have many outside of the Lone Star State anointing Austin America's next great food city. We're guessing the kids wouldn't disagree.


Austin, Texas

Never enjoyed a proper bowl of ramen? Get to Ramen Tatsu-ya, the perpetually packed spot in a nondescript strip mall 15 minutes from downtown. Regulars slurp their tonkotsu ramen--egg noodles, pork belly, and soft-boiled egg swimming in a cloudy broth made from pork bones. My order: tsukemen, a.k.a. dipping noodles, in which the soup is served on the side. Add an egg, extra pickles, and a beer from Austin Beerworks for good measure.

On a recent visit to Dai Due, my go-to morning spot at Saturday's SFC Downtown Farmers' Market, I fell for pon haus--scrapple made from grits and the odds and ends of the pig. It's the greatest breakfast meat you'll ever eat, hands down. This food stall will be expanding to a retail butcher shop soon, meaning you can have Austin's best breakfast daily.

No trip to Austin is complete without a slightly tipsy late-night stop at one of the city's food trucks. My favorite is the East Side King, a quartet of kitchens (two in trucks, one in a cart, another in a bar) all featuring the madball creations of chef Paul Qui. Never thought I needed deep-fried roasted beets until I was halfway through a second order. Ditto the supercrunchy Thai chicken kara-age--McNuggets on speed.

Oysters at Clark's (Credit: Jody Horton)

Spend enough time in Austin and you'll become well acquainted with restaurateur Larry McGuire's mini-empire, which includes Lamberts (barbecue), Perla's (seafood), Elizabeth Street Café (Vietnamese), and Fresa's (chicken). His latest and best spot is Clark's, a gem of an oyster bar in the Clarksville neighborhood. Go at lunch when light fills the white-tiled space and the sea foam-green details sparkle. A dozen oysters from the extensive list is a must, followed by shrimp toast and their signature dish, cioppino, the tomato-based seafood stew. Next up for the restless McGuire? A revamp of the legendary Jeffrey's.

Prawn miang at Sway (Credit: Jody Horton)

At the stylish Sway, owner Jesse Herman and chef Rene Ortiz do for Thai food what they did for Mexican at La Condesa: Make it modern, make it true to its roots, and make it fun. Start with prawn miang--shrimp, coconut, and grapefruit wrapped in a peppery betel leaf--and settle in at the chef's counter. Just don't skip dessert: Pastry chef Laura Sawicki is a rock star, and her Thai tea affogato is proof.

Austin has no shortage of dive bars ("chicken s*!t bingo" at Ginny's Little Longhorn Saloon, anyone?), cocktail spots, and beer-nerd-friendly places. But for live music, a little dancing, plus Lone Star and whiskey in cheap and easy abundance, you'll find me at White Horse, a honky-tonk in East Austin, the city's hippest neighborhood.

Lady Bird Lake (Credit: Jody Horton)

You know what pairs really well with all those tacos, plates of brisket, bowls of ramen, and pints of beer? A little sweat. If I didn't exercise, I could never tackle the eating marathons my job requires. Fortunately, Austin has almost as many bike paths, running trails, and swimming holes as it does food trucks. Here's what to do between meals: Start the day with a run (or walk) along the banks of Lady Bird Lake. In the afternoon, take a dip in the
Barton Springs natural pool in Zilker Park--it's an Austin rite of passage. For a half-day trip, head 30 miles outside the city to Hamilton Pool Preserve, a spring-fed pool complete with a waterfall. But hurry back--you've got a lot of eating to do.

Hotel San Jose (Credit: Courtesy Hotel San Jose)

For their indie vibe, I like sister hotels Saint Cecilia and San Jose. Book the Driskill Hotel for a more stately stay.

People are buzzing about Austin. Maybe you've heard them? The cool kids insisting that you've just got to check out South By Southwest, the ten-day music, film, and digital festival taking place this month. The outdoorsy kids stoked on its swimming holes, extensive running and biking trails, and warm temps year-round. And of course, the food kids. But they're not just talking up its brisket and iconic tacos. These days, cult-status ramen, a stylish oyster bar, world-class sushi, and modern Thai have many outside of the Lone Star State anointing Austin America's next great food city. We're guessing the kids wouldn't disagree.


Austin, Texas

Never enjoyed a proper bowl of ramen? Get to Ramen Tatsu-ya, the perpetually packed spot in a nondescript strip mall 15 minutes from downtown. Regulars slurp their tonkotsu ramen--egg noodles, pork belly, and soft-boiled egg swimming in a cloudy broth made from pork bones. My order: tsukemen, a.k.a. dipping noodles, in which the soup is served on the side. Add an egg, extra pickles, and a beer from Austin Beerworks for good measure.

On a recent visit to Dai Due, my go-to morning spot at Saturday's SFC Downtown Farmers' Market, I fell for pon haus--scrapple made from grits and the odds and ends of the pig. It's the greatest breakfast meat you'll ever eat, hands down. This food stall will be expanding to a retail butcher shop soon, meaning you can have Austin's best breakfast daily.

No trip to Austin is complete without a slightly tipsy late-night stop at one of the city's food trucks. My favorite is the East Side King, a quartet of kitchens (two in trucks, one in a cart, another in a bar) all featuring the madball creations of chef Paul Qui. Never thought I needed deep-fried roasted beets until I was halfway through a second order. Ditto the supercrunchy Thai chicken kara-age--McNuggets on speed.

Oysters at Clark's (Credit: Jody Horton)

Spend enough time in Austin and you'll become well acquainted with restaurateur Larry McGuire's mini-empire, which includes Lamberts (barbecue), Perla's (seafood), Elizabeth Street Café (Vietnamese), and Fresa's (chicken). His latest and best spot is Clark's, a gem of an oyster bar in the Clarksville neighborhood. Go at lunch when light fills the white-tiled space and the sea foam-green details sparkle. A dozen oysters from the extensive list is a must, followed by shrimp toast and their signature dish, cioppino, the tomato-based seafood stew. Next up for the restless McGuire? A revamp of the legendary Jeffrey's.

Prawn miang at Sway (Credit: Jody Horton)

At the stylish Sway, owner Jesse Herman and chef Rene Ortiz do for Thai food what they did for Mexican at La Condesa: Make it modern, make it true to its roots, and make it fun. Start with prawn miang--shrimp, coconut, and grapefruit wrapped in a peppery betel leaf--and settle in at the chef's counter. Just don't skip dessert: Pastry chef Laura Sawicki is a rock star, and her Thai tea affogato is proof.

Austin has no shortage of dive bars ("chicken s*!t bingo" at Ginny's Little Longhorn Saloon, anyone?), cocktail spots, and beer-nerd-friendly places. But for live music, a little dancing, plus Lone Star and whiskey in cheap and easy abundance, you'll find me at White Horse, a honky-tonk in East Austin, the city's hippest neighborhood.

Lady Bird Lake (Credit: Jody Horton)

You know what pairs really well with all those tacos, plates of brisket, bowls of ramen, and pints of beer? A little sweat. If I didn't exercise, I could never tackle the eating marathons my job requires. Fortunately, Austin has almost as many bike paths, running trails, and swimming holes as it does food trucks. Here's what to do between meals: Start the day with a run (or walk) along the banks of Lady Bird Lake. In the afternoon, take a dip in the
Barton Springs natural pool in Zilker Park--it's an Austin rite of passage. For a half-day trip, head 30 miles outside the city to Hamilton Pool Preserve, a spring-fed pool complete with a waterfall. But hurry back--you've got a lot of eating to do.

Hotel San Jose (Credit: Courtesy Hotel San Jose)

For their indie vibe, I like sister hotels Saint Cecilia and San Jose. Book the Driskill Hotel for a more stately stay.

People are buzzing about Austin. Maybe you've heard them? The cool kids insisting that you've just got to check out South By Southwest, the ten-day music, film, and digital festival taking place this month. The outdoorsy kids stoked on its swimming holes, extensive running and biking trails, and warm temps year-round. And of course, the food kids. But they're not just talking up its brisket and iconic tacos. These days, cult-status ramen, a stylish oyster bar, world-class sushi, and modern Thai have many outside of the Lone Star State anointing Austin America's next great food city. We're guessing the kids wouldn't disagree.